Suche
  • Anna Momber-Heers (0152) 266 44 888
  • Peter Claus Lamprecht (040) 3287 1365
Suche Menü
Entscheide Dich! Das richtige Medium für den Vortrag finden.

EP031 Welches Medium ist für meinen Vortrag das richtige Medium?

„Exzellent präsentieren heißt, Bilder in die Köpfe der Zuschauer zu malen.“ — Peter Claus Lamprecht

Ist Dir eigentlich klar, dass Du ohne groß nachzudenken immer PowerPoint nimmst, um Deinen Vortrag visuell zu unterstützen? Das ist ein fataler Fehler!

Wir haben nichts gegen PowerPoint. Aber wir finden es schade, dass die Entscheidung für dieses Präsentationsmedium in den seltensten Fällen bewusst getroffen wird. Denn das bedeutet oft, dass Dein Vortrag nicht so gut wird, wie er mit einem anderen Medium sein könnte.

So erlangst Du die Entscheidungshoheit über das richtige Medium:

Bitte lass den Computer ganz zu Beginn Deiner Planungen ausgeschaltet.
Arbeite analog, mit Stift und Papier. Mach Dir Notizen und sammle stichwortartig Material für Deinen Vortrag.

Du wirst sehen, dass Dir während dieser Arbeit Ideen kommen, wie Du Deine Inhalte in der Präsentation am besten darstellen kannst. Und das wird nicht immer PowerPoint sein.

Denn Du hast ja noch viel mehr Möglichkeiten:

  • Live-Demonstration, Produktvorführung
  • Skizzen und Zeichnungen auf Papier oder einem Flipchart
  • Spielszene, Dialog, Interview
  • Erzählen einer Geschichte, Storytelling
  • Anekdote, Gleichnis, Metapher
  • Wissens-Quiz
  • Fragerunde, Fragen aus dem Publikum
  • Videosequenz, Animation
  • bildschirmfüllendes Foto
  • einzelnes, plakatives Wort auf schwarzem Hintergrund
  • Diagramm (Fokus auf die Bedeutung der Zahlen)
  • Prozessdarstellung, klar und schlicht
  • etc.

Wichtig ist, dass Du Dich für eine oder mehrere Darstellungsformen bewusst entscheidest. Denn nur so bist Du in der Lage, Deine Inhalte verständlich und zuschauergerecht zu vermitteln.

Wir brauchen Deine Hilfe!

Der Vorschlag, zu Beginn der Präsentationsvorbereitungen auf PowerPoint zu verzichten und analog mit Stift und Papier zu arbeiten, ist gut und schön. Er funktioniert ja auch. Aber es ist schwer, das konsequent durchzuhalten und künftig bei jeder Präsentation so zu arbeiten.

Hast Du eine Idee oder einen Trick, wie man das schaffen kann?

Wir freuen uns über Deine Nachricht! Gerne als Kommentar unter den Shownotes oder als Sprachnachricht via Facebook-Messenger:

Shownotes

Triff uns persönlich: Live-Auftritte, Vorträge und Konferenzen.

Hörer-Service: Verpasse keine Episode von „exzellent präsentieren“ und erhalte ergänzende Infos zu unseren Themen.

Credits

Episoden-Bild: Kelly Sikkema, Unsplash.

Unsere Portrait-Fotos: Nina Grützmacher.

Musik: „Endless Possibilities“ von Peter McIsaac Music (PremiumBeat).

Jetzt den Podcast abonnieren:


 Spotify

Schreibe einen Kommentar

Wir freuen uns auf Deinen Kommentar. Es kann jedoch eine Weile dauern, bis er hier angezeigt wird, da wir jeden Kommentar manuell freigeben. Wir behalten uns vor, unpassende Kommentare zu löschen. Pflichtfelder sind mit einem * markiert.


Datenschutz: Zusätzlich zu Ihren Angaben werden die IP-Adresse, die Browserkennung und die Uhrzeit gespeichert. Sobald wir Ihren Kommentar freigeben, werden die IP-Adresse und die Browserkennung wieder aus der WordPress-Datenbank gelöscht. Bitte beachten Sie die Datenschutzerklärung.